Füllungen

Wenn durch Karies ein Defekt am Zahn entsteht, muss dieser durch eine Füllung restauriert werden.

Hierbei gibt es verschiedene Füllungswerkstoffe.

Amalgam:
Amalgam ist ein preisgünstiges, haltbares und altbewährtes Füllungsmaterial. Die Kosten werden von der Krankenkasse erstattet.

Kunststoff:
Kunststoff ist ein zahnfarbenes Füllungsmaterial aus glaskeramisch verstärkten Verbundsmaterial. Da das Material mit dem Zahn verklebt wird, ist ein minimal invasives Vorgehen möglich. Es wird nur die mit Karies befallen Zahnsubstanz entfernt.

Inlays:
Inlays sind Einlagefüllungen, die außerhalb des Mundes vom Zahntechniker hergestellt werden. Diese werden dann in einer 2. Sitzung mit dem Zahn verklebt.
Es gibt Gold- und Keramikinlays.